gut Beraten Sein

Change und Organisationsdynamik

Kanban

Was ist Kanban?

Kanban ist mehr als eine Wand, eine Tafel oder eine Fensterscheibe, die Mittels Klebeband in Spalten unterteilt wurde. Kanban ist ein Methode und wird heute oft zusammen mit agilen Ansätzen genannt. Der Begriff stammt aus dem Japanischen. Kanban bedeutet (Signal-)Karte, Schild oder Tafel. Ursprünglich wurde Kanban in Japan von Taiichi Ohno, dem Erfinder des Toyota-Produktionssystems, als Methode zur Steuerung der Produktionsprozesse nach dem "Pull-Prinzip" entwickelt.


Agil mit Kanban?

Ziel ist es, die beteiligten Menschen zur Zusammenarbeit bei der Verbesserung ihres (Arbeits-)Systems anzuregen. 

In einem ersten Schritt wird die gerade geleistete Arbeit mit einem echten Kanban-Board visualisiert. Dann folgt die Begrenzung der Menge an Arbeit (WIP - Work In Progress) die ein Team oder die Teams entlang eines ganzen Prozesses gleichzeitig bearbeiten. Der Fokus verändert sich auf das Beenden von angefangener Arbeit, so dass erst neue Arbeit begonnen wird, wenn alte Arbeit abgeschlossen wurde. Das Team holt sich seine Arbeit (Pull-Prinzip). Es wird verhindert, dass immer mehr neue Arbeit auf ein Team einprasselt, obschon alte Arbeit noch längst nicht abgeschlossen wurde. Menschen haben wieder eine Chance, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren, gemeinsam Qualität zu erzeugen und sich der Verbesserung ihres Arbeitssystems zu widmen. Mit weniger Überstunden und Stress wird mehr erreicht.

Kanban unterstützt, besser mit den sich ändernden Anforderungen umgehen und nicht-planbare Arbeit steuern zu können. Das ist der Schlüssel zu mehr Agilität in Teams und Organisationen. 


Prinzipien und Praktiken

Ziel der Kanban-Prinzipien

Die Kanban-Methode beschreibt Kanban-Praktiken und Kanban-Prinzipien. Damit wird ein hohes Gleichgewicht zwischen den (Kunden-)Anforderungen und den (Geschäfts-)Fähigkeiten erreicht.

Organisationen, in denen dieses Gleichgewicht gestört ist, leiden meist an überlasteten und unproduktiven Mitarbeitenden, schlechter Qualität, unzuverlässigen Vorhersagen, verspäteten Lieferungen und fehlender Zeit für Visionen und Innovationen. Die Kanban-Methode bringt dies wieder ins Gleichgewicht. Es werden sechs Praktiken genutzt und zahlreiche Techniken, um Nachfrage zu gestalten und die eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Kanban in Organisationen

Kanban gibt keine verbindlichen Praktiken vor, weist allerdings mehr Erfolg in Organisationen auf, in welchen Führung und die Übernahme von Verantwortung gefördert werden und die Mitarbeitenden motiviert sind, Probleme zu lösen und sich dafür einzusetzen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Kanban sind sowohl in traditionellen, wie auch in agilen Arbeitsweisen. Der Grund dafür ist, dass Kanban immer auf dem schon bestehenden Prozess aufbaut.


Die Prinzipien von Kanban

  • Starte mit dem, was du jetzt machst.
  • Verfolge evolutionäre Verbesserung.
  • Fördere Leadership auf allen Ebenen der Organisation.

 

Die Praktiken von Kanban

  • Visualisiere
  • Limitiere den Work in Progress
  • Manage den Flow
  • Mache Prozessregeln explizit
  • Implementiere Feedback-Loops
  • Führe Verbesserungen basierend auf Methoden und Modellen durch